dein einfluss

wenn ich mich in tränen sehe, bin ich dieselbe, aber anders. eine junge frau mit rotem haar. ich lieg im bett, das für mich bereitet ist, nach und nach drückt der mond mit seinem pudrigen licht in mein zimmer und hellt den himmel auf, der solange dunkel war.  lauter blasse farben. graues licht, welches die wolkenbänke nur erahnen lässt. manche meiner worte sind still und kalt.  sie erschaudern mich selbst und bringen mich in eine starrheit.  es ist mir nicht gleichgültig.  alles was ich habe ist licht und die zeit. sie liegen mit mir und warten. mit der zeit füllt sich das licht im raum und macht die luft satter… Continue Reading